Einsätze 2017
Einsätze 2016
Einsätze 2015
Einsätze 2014
Einsätze 2013
Einsätze 2012
Einsätze 2011
Einsätze 2010
Einsätze 2009
Einsätze 2008
Einsätze 2007
Einsätze 2006
Einsätze 2005
Einsätze 2004
Einsätze 2003
Einsätze 2000
Der Aktiven
Seniorengruppe
Jugendfeuerwehr
Damengruppe
Einsätze 2004

Grosseinsatz der Feuerwehren in Brechtorf

Grosseinsatz in Brechtorf Zu einen Gebäudebrand in einer Mehrzweckhalle auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Brechtorf wurden gestern Abend die Wehren aus Brechtorf, Parsau, Rühen und Eischott gerufen. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung.



Brechtorf, 11.11.04: Gestern Abend heulten im Bromer Land die Sirenen. Das hieß für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Brechtorf und Parsau und später auch für die aus Rühen und Eischott: Ausrücken zum Gebäudebrand in der Mehrzweckhalle von Landwirt Henning Hoppe. Ein Kurzschluss hatte Strohballen entzündet. Glücklicherweise war dies kein Ernstfall, sondern eine Übung.

Das angenommene Szenario hielt aber außer dem Löschen von brennendem Stroh noch weitere Herausforderungen parat. Etwa 50 bis 60 Meter von der Halle entfernt befanden sich 60 Pferde in einer Reithalle, die musste vor dem Übergreifen der Flammen geschützt werden.

Ziel der Übung war es auch, so Einsatzleiter Olaf Thurow, zu simulieren, ob die Wasserversorgung im Bereich Rosenplatz ausreicht. Aus drei Unterflurhydranten musste Wasser entnommen werden. Die Feuerwehr musste zudem zwei Personen finden und bergen, die in dem direkt an die Halle angrenzenden "Holzstall" als vermisst galten. Die Rettungskräfte gingen unter Pressluftatemgeräten vor.

Auch das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle sowie der Wasserentnahmestellen an der L 290 waren zu bewältigen. Übungsziel war laut Thurow die Koordination und Zusammenarbeit der Wehren, die Einsatzleitung aufzubauen, die Bildung von Einsatzabschnitten, das Ermitteln der Ausrück- und Eintreffzeiten an der Einsatzstelle.
"Das hat alles im Großen und Ganzen gut geklappt, es sind nur Kleinigkeiten aufgetreten. Das Zusammenspiel lässt sich sicher noch verbessern, aber dafür üben wir ja auch", zog Thurow gestern am späten Abend eine positive Bilanz. Besondere Rücksicht legten die Einsatzkräfte wegen der Dunkelheit auf den Verkehr. Zeitweise musste die Landesstraße gar gesperrt werden.

Einsatz: Feueralarm Grundschule Rühen

Rühen, 08.10.2004: Gegen 20 Uhr kam es für die beiden Feuerwehren Rühen und Brechtorf zu einem Einsatz in der Grundschule/Realschule Rühen. Alarmiert wurde die Leitstelle in Gifhorn über die in der Schule installierte Brandmeldeanlage. Die FEL gab dann Sirenenalarm in Rühen und Brechtorf.

Vor Ort konnte dann auch tatsächlich eine Rauchentwicklung festgestellt werden, so dass mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt wurden. Zum Glück stellte sich dann heraus, dass es sich um eine Übung handelte, die von Jens Markworth und Nils Jungermann ausgearbeitet wurde.


 

Brandmeldeanlage Beim Einsatz in der Grundschule mußte zunächst an der Brandmeldeanlage ermittelt werden, welche Melder ausgelöst haben. Anschließend konnte der Bereich genau lokalisiert werden.

Verkehrsunfall in Brechtorf: Feuerwehr hilft

Brechtorf, 05.07.2004: Gegen 19.00 Uhr ist es an der Ecke Forstweg / Lindenstrasse zu einem Verkehrsunfall gekommen. Durch eine Unachtsamkeit nahm das aus dem Forstweg kommende Auto einem Autofahrer auf den Lindenstrasse die Vorfahrt.

Ernsthaft verletzt wurde niemand. Zum Glück kam zufällig die Feuerwehr vorbei und hat die Verkehrssicherung übernommen, bis die Polizei eintraf. Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und ausgelaufenes Öl mit Ölbindemittel abgestreut.


 

Verkehrsunfall in Brechtorf Zusammenstoß zweier PKW's auf der Lindenstraße

Verkehrsunfall auf der Lindenstraße, Ecke Forstweg Eine Unachtsamkeit hatte schwere Folgen. Obwohl der Krankenwagen von Passanten gerufen wurde, gab es keine ernsthaften Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf half bei der Straßensicherung und dem anschließenden Aufräumen. Ausgelaufenes Öl wurde mit Bindemittel abgestreut.



Einsatz: Starke Rauchentwicklung

Brechtorf, 29.06.2004: Zu einem Einsatz mußte die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf am Dienstag, 29.06.2004 gegen 16.00 Uhr ausrücken. Aufmerksame Autofahrer auf der L290 haben starke Rauchentwicklung "Vor den Eichen" im Bereich der "Schweineweide" bemerkt. Durch die starken Regenfälle zu diesem Zeitpunkt dachte man zunächst an einen Blitzschlag. Doch zum Glück war es anders: Durch den Regen hat ein viel zu groß geratenes Lagerfeuer dermaßen stark angefangen zu qualmen, dass man von einem grösseren Brand ausgehen mußte. Das Feuer wurde abgelöscht.


 

Starke Rauchentwicklung sorgt für Feuerwehreinsatz Ein unerlaubtes Lagerfeuer mit sehr starker Rauchentwicklung hat zum Einsatz der Feuerwehren aus Brechtorf und Parsau geführt. Aufmerksame Autofahrer hatten den Qualm bemerkt und die Leitstelle alarmiert.

Einsatz: Ölspur in Brechtorf

Brechtorf, 10.06.2004: Zu einem Einsatz mußte die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf am Donnerstag, 10.06.2004 gegen 17.00 Uhr ausrücken. Eine Ölspur erstreckte sich von der Vorsfelderstraße über die Lindenstraße bis Vor den Eichen. Damit der Verkehr sicher rollen konnte und kein Auto ins Rutschen kommt, wurde die gesamte Ölspur von der Feuerwehr mit Ölbindemittel abgestreut.


 

Ölspur durch Brechtorf

Mittellandkanal: Brand in einem Schiff

Rühen, 19.04.2004 (ch): Gegen 17.37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brechtorf zur Unterstützung der Feuerwehr Rühen zum Mittellandkanal alarmiert. Am Wendebecken ist es zu einem Kabelbrand in einem Schiff der dort arbeitenden Baufirma gekommen (Kanalausbau).

Sehr starke Rauchentwicklung im Schiff machten den Einsatz von mehreren Atemschutzgeräteträgern nötig. 2,5 Stunden waren die Wehren Rühen, Parsau und Brechtorf im Einsatz, um den Kabelbrand unter Kontrolle zu bekommen.


 

Einsatz am Mittellandkanal Im Vordergrund steht das TLF 8/18 aus Parsau. Hinten weiter ist das LF8 aus Parsau zu sehen. Das Schiff liegt rechts vom Bild vor anker.

Atemschutztrupps in Bereitstellung auf dem Deck Zu diesem Zeitpunkt war der Schwellbrand unter Deck bereits gelöscht. Anfangs konnte man sich nicht so leicht auf dem Deck aufhalten, da sehr starker Rauch aus der Tür und einer Rettungsluke austrat. Weitere Bilder auf der Seite EINSÄTZE 2004.



Feuer unter Kontrolle - Feuer aus. Geschafft. Gegen 19.30 Uhr war das Gröbste geschafft. Jetzt waren noch einige aufräumarbeiten unter Deck zu tun. Es befindet sich immer noch ein Trupp unter Deck.



Ein Schluck Wasser tut gut nach den Strapazen. Hier sieht man die Kameraden aus Rühen beim erfrischen. Bermerkenswert ist, dass immer mehr Frauen (links) den harten Job unter Atemschutz erledigen.



Am Rühener MTW gab es was zu trinken. 



Einsatzstichwort: Unklare Rauchentwicklung

Brechtorf, 22.02.2004 (ch). Vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brechtorf mussten gegen 19.45 Uhr noch einen Schwelbrand in der Vorsfelderstrasse ablöschen. Aus ungeklärten Ursache war es an einem Komposthaufen zu einem Schwelbrand gekommen.

Über Telefon wurde Ortsbrandmeister Olaf Thurow von der Feuerwehr-Leitstelle Gifhorn alarmiert. Zwei Kübelspritzen und einige Eimer Wasser reichten aus, die Glutnester zu löschen. Schaden ist keiner entstanden.